Sirmione

Die schöne italienische Stadt Sirmione liegt am Südufer des Gardasees und befindet sich in der Region Lombardei. Sirmione zieht sich als Landzunge weit in den Gardasee hinein und bietet von seiner historischen Altstadt aus so einen spektakulären Panoramablick über den gesamten Gardasee. Sirmione hat eine Fläche von 33 Quadratkilometern und knapp 8000 Einwohner.

Besonders beliebt und oft erstes Anlaufziel für Touristen und Tagesausflüglern ist die historische Altstadt, durch ihre ruhigen Plätze und engen Gassen bietet sie das romantische Flair das so typsich ist für die kleinen Orte am Gardasee. In der Altstadt finden sich eine Menge Geschäfte, Restaurants, Boutiquen und Cafés. In der Hauptsaison kann es in den engen, verwinkelten Gassen der Altstadt schnell voll werden, wer grössere Toursistenmengen vermeiden will sollte Sirmione möglichst früh besuchen.

Die Geschichte der Stadt geht weit bis in die Steinzeit zurück. Dort wurden am Wasser die ersten Bauten angefertigt und erst später wurde das Festland besiedelt.

gelatiSirmione bieten seinen Besuchern eine Menge Sehenswürdigkeiten. Da wären die beiden Kirchen “San Pietro in Mavino” und “Santa Maria Maggiore”. Die Scaligerburg, welche im 13. Jahrhundert von den Scaligern erbaut worden ist, sowie die berühmte Grotte di Catullo.

Diese Ruine einer römischen Villa gehört ebenfalls zu den viel besuchten Ausflugszielen und thront erhaben auf dem höchsten und südlichsten Punkt Sirmiones. Ein weiteres Highlight sind die Thermalbäder des Catull. Das warme Wasser der Quellen hat eine heilende Wirkung und wird deshalb auch für verschiedene Krankheiten als Behandlungsmethode eingesetzt. Schon die Römer nutzten das Wasser, um zu heilen.

sirmione-hidden-beachZur heutigen Zeit finden sich in Sirmione eine vielzahl Hotels und Ferienunterkünfte. Das ganze Jahr über kommen täglich mehrere tausend Ausflügler und beleben diese kleine Stadt. Das moderne Kurzentrum von Sirmione beherbergt das größte Thermalzentrum Italiens.

Ein besonderer Geheimtipp in Sirmione ist ein kleiner Strand, der direkt hinter der Grotte di Catullo am Fuße des Felsmassiv gelegen ist. Auf den ersten Blick nur vom Boot aus zugänglich, ist der Weg dorthin recht beschwerlich und Wasserschuhe sind unerlässlich.

Nimmt man vom Eingang der Thermalbäder nicht den Autozug zum Aufstieg zur Grotte di Catullo, kommt man ungefähr auf halber Strecke an eine Gabelung, von welcher rechter Hand ein kleiner Park abgeht. Dieser fürht in Richtung des letzten öffentlichen Strandes, am südlichsten Ende Sirmiones.

sirmione-strandLäuft man an dem Strand vorbei bis dieser endet und weiter durch fußhohes Wasser, immer an der Felswand entlang, Warnschilder über herabstürzendes Geröll ignorierend erreicht man nach ca. 10 min. Fußmarsch den kleinen felsigen Strand, dessen Lage einem das Gefühl vermittelt mitten im Gardasee zu stehen und für den beschwerlichen Weg mehr als entschädigt.

Das viele Meter flach abfallende Felsmassiv, erlaubt einen weiten, wenn auch etwas rutschigen, Marsch ins klare Wasser des Gardasees. Dieser nur schwer zugängliche Strand wird hauptsächlich von Einheimischen, bzw. Ortskundigen besucht und ist auch in der Hauptsaison angenehm wenig überlaufen.

Reiseinformationen für Sirmione

Einwohner: 7.562
Ortsteile: Colombare, Lugana, Rovizza
Postleitzahl: 25019
Touristeninformationsbüro: Viale Marconi 2, Tel. +39 030 916114, Fax +39 030 916222
Vereinigung der Hoteliers: Zona Campiello, Tel. +39 030 919322
Postamt: Lungolago Faselo Bitinico 1, Tel. +39 030 916195
Polizei: Carabinieri, Piazza Casagrande, Tel. +39 030 9906777
Stadtpolizei, Alfieri, Tel. +39 030 9905772
Automobilclub (ACI): In Desenzano, Tel. +39 030 9141171
Unfallhilfe: Krankenhaus in Desenzano, Tel. +39 030 91451
Taxi: Tel. +39 030 916082