San Felice del Benaco

Sogar Maria Callas verbrachte in S. Felice del Benaco gerne ihren Urlaub. Die kleine Hafenstadt liegt am Westufer des Gardasee  zwischen Manerba und Salo und bietet seinen Urlaubern gute Möglichkeiten zum Baden. Im Gegensatz zu den größeren Städten ist S. Felice typisch italienisch und sehr idyllisch geblieben. Selbst im Hochsommer bleibt es ein Geheimtipp, hier die Promenade am Ufer entlang zu spazieren.

Die mächtige Skaligerburg beherbergt ein Volkskundemuseum. Das Hinterland von S. Felice del Benaco ist von Olivenhainen geprägt. Vom Hafen von Torri del Benaco fährt mehrmals täglich die Autofähre ans andere Seeufer nach Maderno. Der Kiesstrand „Baia dei Pini“ lädt zum Baden ein, etwas weiter weg befindet sich die Punta San Vigilio, wo schon Prinz Charles im sagenumworbenen Hotel am Gardasee residierte. Es gibt einen öffentlichen Strand, an dem auch Hunde willkommen sind, die „Baia delle Sirene“ ist allerdings gebührenpflichtig. Natürlich können auch die Normalsterblichen im Hotel übernachten oder am See einen gespritzten Weißwein trinken.

Weitere Sehenswürdigkeiten S. Felice des Benaco sind:

  • Die Pfarrkirche Santi Pietro e Paolo
  • Die Barockkirche im nördlichen Teil der Altstadt hat eine Orgel aus dem 18. Jahrhundert vorzuweisen.
  • Der Berengar-Turm
  • Der Turm neben der Pfarrkirche ist ein Relikt der Langobardenfestung, der mittelalterlichen Stadtmauer.
  • Die Kirche Santissima Trinità
  • Die Kirche stammt aus dem 14. Jahrhundert und weist in ihrem Inneren einige gut erhaltene Fresken auf.

Reiseinformationen für S. Felice del Benaco

Einwohner: 2.990
Ortsteile: Portese, Cisano
Postleitzahl: 25010
Komunales Touristik Büro: Im Rathaus, Tel. +39 0365 62541
Postamt: Piazza Innocenzo Moniga 1, Tel. +39 0365 62026
Polizei: Carabinieri in Salò, Tel. +39 0365 40240
Stadtpolizei, c/o Municipio, Via XX Settembre 11, Tel. +39 0365 558604
Automobilclub: In Salò, Tel. +39 0365 43745
Unfallhilfe: Krankenhaus in Salò, Tel. +39 0365 2971